Montag, 12. Dezember 2016

Wir winken.


Direkt neben unserer täglichen Strecke zur Kita wurde ein großes Flüchtlingsheim gebaut. Endlich ist es fertig geworden. Samu und ich freuen uns schon seit Wochen darauf, dass hier Kinder mit ihren Eltern einziehen. Jetzt tummeln sich schon ein paar kleine Menschen im Hof. Wir flitzen mit dem Fahrrad vorbei, wir winken uns gegenseitig zu, wir lachen und rufen: "Hallo!!!" und "Schön, dass ihr da seid!" und ernten die schönsten Kinderlächeln. 

Der regelssige Leser weiß, dass ich gerne etwas für die Flüchtlinge in unserem Land tun würde, aber ich bin mit meinem Engagement schon kläglich gescheitert. Die Kraft hat einfach nicht gereicht. Jetzt also winke ich. Ok, zugegeben: Das ist so wenig, dass es schon irgendwie peinlich ist (wie gut, dass nicht jeder winkend vorbeifährt!) Aber wer weiß: Vielleicht könnte das ein neuer, wichtiger Dienstzweig sein den auch erschöpfte Menschen ausüben können: Wir schauen den Menschen die direkt auf unserem Weg liegen freundlich in die Augen und winken ihnen zu. 

Vielleicht ist das auch etwas was ich in der Adventszeit lernen kann: Ich muß nicht immer selbst die Dinge tun und schaffen. Manchmal vollbringen es andere. Anstatt frustriert zu denken: "Mist, warum schaffe ich das alles nicht!" kann ich winken und jubeln und andere anfeuern. Anstatt mich mit anderen zu vergleichen und mich dabei ganz schlecht zu fühlen kann ich stolz auf Freunde und Bekannte zeigen und sagen: "Schaut mal, wie toll sie (oder er) das hinbekommt! Sind sie nicht einfach wunderbar?!" 

Für alle die sich auch in der Weihnachtszeit ehrenamtlich engagieren (oft neben den vielen Aufgaben in der eigenen Familie)

Für alle diejenigen die es schaffen mehr als eine Sorte Plätzchen zu backen - und sie nicht gleich aufessen

Für alle die ihre Kinder und Nachbarskinder pünktlich und festlich gekleidet zur Weihnachtsfeier bringen

Für alle die Obdachlosen in der kalten Jahreszeit Tee bringen und diejenigen zu sich einladen an die sonst keiner denkt

 
Für alle die keine Weihnachtsfeier vergessen und sämtliche Zettel die man unterschreiben muß den Erziehern, oder Lehrern, unterschrieben zurückbringen

Für alle Erzieher und Lehrer die den Überblick über die ganze Zettel behalten

Für alle die tolle Dinge basteln können und damit andere eine Freude machen

Für alle die mit ihren Kindern backen ohne dabei durchzudrehen  
 
Für alle die Weihnachtskarten verschicken

Für alle die mitten im stressige Alltag noch wunderbare, ermutigende Blogeinträge schreiben

Für alle die am 23. Dezember die Geschenke schon gekauft und niemand vergessen haben:

Wir winken und jubeln und sind stolz auf euch!



Und für alle von uns die das nicht ganz so hinbekommen: Eine dicke Umarmung! Wir sind geliebt - und vielleicht dabei weise zu werden: Wie deine Kraft so deine Tage.

Dieses Jahr  tun wir einfach das was uns möglich ist: winken und jubeln.

Kommentare:

  1. Winken und lächeln sind super! Auch meine Strategie in meiner Hilflosigkeit zu helfen!

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wohltuend. Danke!!

    Liebe Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
  3. So tröstlich, mutmachend und wohltuend - wie Dein ganzer Blog!
    Ich freue mich über jeden neuen Beitrag!
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die mutmachenden Worte! Segensgrüße!!!

      Löschen
  4. Hab ich dir eigentlich schon mal gesagt was für ein Schatz du bist!?

    Für alle die mit ihrer Ehrlichkeit anderen ins Herz sprechen
    Für alle die mit ihrer Demut und Liebe in anderen Sehnsucht nach einer tiefen Beziehung zu Gott wecken
    Für alle die mit ihrer Treue anderen Familie sind
    Für alle die dafür sorgen, dass andere nicht wie ferngesteuert durch ihr Leben gehen, sondern Ihnen den wahren Wert offenbaren - Geliebsein und Liebe

    Dicke Umarmung, du winkender Schatz..! So good to know you, so good to have you!



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Franzl, ich winke zurück und danke dir für so wunderbare Worte! Freu mich auf Sonntag, Familie! :-)

      Löschen
  5. Vielen Dank für die Umarmung! :-)

    Toll, das so zu sehen! Sehr befreiend.
    Ich schließe mich also an und juble und winke!

    AntwortenLöschen