Donnerstag, 14. November 2013

Schmerz lass nach!!!

Heio hat mir einen Gutschein für eine „Thai-Massage“ geschenkt. 
Das ist nichts sexuelles, wie ich mit Erleichterung feststellen konnte, sondern angeblich eine
„ganz entspannte Rückenmassage“, laut meinem Mann- dem Thailandexperten;-).
Also gut, trotz innerer Vorbehalte, ließ ich mich darauf ein (ich bin nicht so der Massagetyp!).
Heute also Samu schnell in der KiTa abgegeben und pünktlich zum Termin erschienen.
Entspannungsmusik empfing mich im Eingangsbereich, der Duft von ätherischen Ölen in der Luft, ich legte mich voller Vorfreude auf die Massageliege, bereit mich richtig zu entspannen.

Es verwirrte mich etwas, dass die Massage an den Füßen begann, aber wahrscheinlich gehört das zur thailändischen Rückenmassage, dachte ich mir.
Da durchzog mich ein stechender Schmerz - WHAT THE F****!!! Die Frau lief über mein Bein und dann den Rücken hinauf!!! Und es war keineswegs eine zierliche Thailänderin, sondern eine muskelbepackte asiatische Kampfmasseurin. Zuletzt hatte ich solche Schmerzen kurz vor Samus Geburt.

 Ich stöhnte schmerzerfüllt auf und es war mir total egal. Es knackte in meinem Rücken und ich sah es schon vor mir: gebrochene Rippen, eingeklemmte Nerven, Lähmungserscheinungen...Ich wollte gerade „aufhören!!!“ schreien, da stieg sie wieder von mir runter.
Jetzt fing sie an mit ihren muskulösen Händen meinen Rücken zu bearbeiten. Nun kommt also die „entspannte Rückenmassage“, dachte ich. 
Ich hatte aber jegliche Entspannung verloren. Die gute Frau saß auf mir und arbeitete sich tief in die Schmerzpunkte meines Rückens. Sie holte Schmerzen hervor an Stellen, die ich bisher noch nie gespürt hatte. Mein gesamter Rücken brannte. Ich dachte daran zu beten, für Thailand, für die Frau auf mir....
„Nicht kämpfen, loslassen!“ befahl sie. Das sagt mir Gott auf ganz oft, aber er rammt mir dabei nicht den Ellenbogen in den Rücken!!! Tränen brannten in meinen Augen. Ich bin eine verweichlichte Europäerin, ich sollte nicht zu Thailändern in Behandlung gehen, die sind doch ein viel härteres Leben gewohnt, so viel Leid und Schmerz was die schon erlebt haben müssen...ich versuche weiter zu beten. 
Dann endlich, nach einer kräftigen Gesichtsmassage und nach mehreren extremen Verrenkungen meines Oberkörpers war es vorbei.
Sie lachte!!! Wirklich! Sie lachte mich aus, glaube ich! „Müssen viel locker sein!“ sagte sie mir, „viel Schmerz!“
„Ja, viel Schmerz!“, sagte ich und musste dann doch auch lachen.
 „Es ist schwer, locker zu sein, wenn ich Angst haben muss, dass sie mir vielleicht wieder auf den Rücken steigen“, wagte ich anzumerken.
 „Jetzt 3 Tage vielleicht Muskelkater und Schmerz, dann besser!“, ermutigte sie mich, meine Bemerkung ignorierend.
Danke. Toll, dann bin ich also in 3 Tagen wieder schmerzfrei, so wie vor der Massage? 
Ich gebe ihr ein reichliches Trinkgeld. Es ist die Dankbarkeit, dass ich überlebt habe. Heimlich teste ich sämtliche Gelenke. Stelle erleichtert fest dass ich mich noch einigermassen bewegen kann. Nur die Fingerspitzen fühlen sich betäubt an. Das kann aber auch psychosomatisch sein.
„In 2 Wochen wiederkommen!“, befahl sie mir. „Ja“, sagte ich und ich hoffe, Gott verzeiht mir die Lüge. Ich konnte dieser Frau nicht wiedersprechen.  Sie kann bestimmt auch Kung-Fu!
Vor der Praxis klingelt mein Telefon. „Und, war`s schön?“, fragt der Mann.
„Erzähle ich dir zuhause“, sage ich mit drohender Stimme bevor mir das Hany aus den tauben Fingern fällt.

PS: schönen Gruß auch an die lieben Freunde für diesen tollen Tip! ;-) 




Samu hat es nach meinem Bericht gleich nachgespielt.
Und wenn er auf meinem Rücken hängt, tut es schon nicht mehr so weh!
 

Kommentare:

  1. Hallo Christini,
    haha, könnte ich dir auch persönlich sagen doch ich lieeebe Thai-Massage.
    Es tut weh, aber es ist auch angenehm. Ich fühlte mich danach pudelwohl, obwohl ich mich teilweise ich beherrschen musste ... ich war bisher 3 x, aber dann ging das Geld aus ;). Vielleicht mal versuchen mit einer gewöhnlichen europäischen Massage oder mit so Kräuterkompressen oder Hot Stone Massage???
    LG bis bald!

    AntwortenLöschen
  2. deine erfahrungen decken sich mit meinen. thaimassage ist eher eine drohung als zur entspannung. "man" sagt ja dass man sich richtig daran gewöhnen muss und es nach ein paar malen dann gut tut. die frage ist nur: will man das?

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Weicheier! Helen, von dir hätte ich das n icht erwartet, dass du so ein sensibles Gemüt bist!
    n

    AntwortenLöschen
  4. Also Kräuterkompressen hören sich viel besser an(wenn sich niemand draufstellt!).
    Mein Vertrauen ist erschüttert, Weichei hin oder her- HelAnn, bin froh dass es dir auch so geht:-), ich will mich an diesen Schmerz nicht gewöhnen!

    AntwortenLöschen