Samstag, 23. November 2013

Was mein Leben reicher macht

Ich lese ab und zu „DIE ZEIT“.
Nicht alle Artikel – dafür fehlt mir die Zeit. 
Aber immer meine Lieblingsseite: die "Zeit der Leser". Hier schreiben Leser z.B. ihre Lieblingsworte, veröffentlichen Kritzeleien und Gedichte. Und es gibt eine Rubrik:
Was mein Leben reicher macht.
Das sind oft ganz besondere, meist auch ganz einfache Momente und ich freue mich immer das zu lesen.
Also, diesem Beispiel folgend will ich ab und zu hier auch diese Rubrik einführen.
Vielleicht macht sie Euch beim Lesen ja auch ein bisschen reicher - das wäre schön!

Hier also mein kleiner Wochenrückblick über das kleine Extra was mein Leben reicher macht:

Mich darüber freuen, dass der beste Italiener Stuttgarts über den Balkon, 
durch den Garten und direkt um die Ecke liegt


Ein tolles Buch zu Ende lesen: Blue like Jazz von Don Miller.
Und der Soundtrack der Woche:
Die CD von Passenger- passt genau in diese Jahreszeit, finde ich.

Mit Samu die ersten  Ausstecherle backen(und verhindern, dass er den gesamten Teig isst!)


Mamas Anruf dass Zuhause im Schwarzwald gerade der erste Schnee fällt (dieses BIld ist vom letzten Jahr!), und vor allem auch zu hören , dass es ihr nach dem leichten Schlaganfall fast wieder so gut geht wie zuvor.


Das Strahlen meines Sohnes zu sehen, wenn er seine Cousine erblickt (die leider bald auf einen längeren Auslandsaufenthalt geht)


Beim Blick in den Garten die Rosen hinter der Bank zu sehen, die unbeirrt weiterblühen
trotz dem trüben, nasskalten Wetter

Der Kommentar von Samu: Er hängt müde auf dem Sofa und blickt sich im Wohnzimmer um
und sagt anerkennend: „Mama, du hasch aber schön aufgeräumt!“

PS: Falls ihr Lust habt könntet ihr einen Satz dazu schreiben was Euch diese Woche reicher gemacht hat - ich mag es einfach, darüber zu lesen:-)

Kommentare:

  1. Ach schön! Ich lese die Rubrik in der Zeit auch am liebsten. Für mich das Schönste die Woche: dass ich wieder schlafen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Die Schneeflocken die seit heute morgen fallen.

    AntwortenLöschen
  3. dass ich unverhofft bald wieder dort sport machen kann, wo ich früher auch war. und das ohne mehr zu zahlen;)

    AntwortenLöschen