Samstag, 8. März 2014

Ausschlafen verboten!

Ihr werdet nicht glauben was mir soeben passiert ist! Ich muss es einfach gleich aufschreiben, weil es noch so frisch und total surreal in meinem Kopf ist.

Um kurz die Umstände zu erklären: Heio ist mit dem kleinen Sohn gestern zu seiner Mutter gefahren und ich habe ein FREIES Wochenende!!! Was für ein ungewohnter Luxus.
Ich will an diesem Wochenende ein paar Dinge erledigen, etwas schönes unternehmen und vor allem: SCHLAFEN!!!
Gestern abend konnte ich dann schlecht einschlafen (wahrscheinlich haben mir die ganzen Schlafgeräusche meiner sonstigen Mitbewohner gefehlt) und ich habe eine Schlaftablette eingeworfen und Ohropax in`s Ohr gesteckt. 
Heute morgen um halb 11 bin ich aufgewacht!!! Whow. So lange habe ich seit über 3 Jahren nicht mehr geschlafen.
Es klingelte resolut an meiner Tür.
Ich habe geöffnet und bin vor Schreck fast umgefallen. Zwei Polizisten standen davor. Sie erklärten mir, dass die Nachbarn angerufen hätten, weil die Rolläden noch unten waren. WAS???!!! Darf man in Deutschland nicht mehr ausschlafen? Davon habe ich nichts mitbekommen. Irgendwie eine lustige Vorstellung: Wer länger als 9 Uhr schläft bekommt eine Verwarnung, ab 10 Uhr ist eine Strafe von 50 Euro fällig. 
Ich war total verdattert. Hab irgendwas gestammelt von Kind und endlich mal ausschlafen und mich entschuldigt (für was eigenltich?!) und die Polizisten sind wieder abgezogen.
Unser Mitbewohner von oben hat sich inzwischen dazugesellt. Er war 2 Wochen in China und meinte: "warte mal", bevor ich die Türe wieder schliessen konnte. Mir wurde ein Mitbringsel überreicht und er bestand darauf, dass ich es gleich öffne. Im Päckchen waren zwei chinesische Porzellankatzen  für Salz und Pfeffer.
Ich stand also in unserem Flur, in meinem verbeulten, alten Schlafanzug mit den zwei Katzen in der Hand und dachte: Jetzt geht gleich unsere Kellertür auf und das Team von versteckter Kamera erscheint. Aber niemand kam und ich hab kopfschüttelnd die Türe wieder zugemacht.

Erst langsam Begriff ich, dass es nicht die Nachbarn waren, sondern mein liebster Mann hat sich Sorgen gemacht, weil ich nicht an`s Telefon ging. Er hat einen weiteren Nachbarn eingeschaltet, dass er bei mir läuten soll, aber ich habe friedlich geschlafen und nichts gehört. Dann hat er die Polizei verständigt die innerhalb von 5 Minuten(!) vor meiner Tür stand.
Ich dachte die Polizei kommt frühestens wenn man eine Woche verschwunden ist! Wie froh bin ich, dass ich rechtzeitig aufgewacht bin, sie hätten sonst sicher mit der Feuerwehr meine Tür aufgebrochen.
Und wie schade, dass Samu nicht hier war! Er wird traurig sein zu hören, dass die echte Polizei mit Polizeiauto bei der Mama war und er war nicht da. 
Wahrscheinlich werde ich nach diesem Schreck nie wieder ausschlafen können. 

Gerade klingelt wieder das Telefon. Heio hat sich verwählt. Er steht auf dem Golfplatz und wartet auf seinen Kumpel, der kurz das Auto parken wollte um dann nachzukommen. Aber er ist noch nicht aufgetaucht. Heio meint:"dann werde ich wohl die Polizei rufen" und legt auf. :-)
Etwas angespannt, mein armer Mann.
Ich werde jetzt auf jeden Fall , völlig ausgeschlafen, meinen Tag geniessen!

Hier ist ein Beweisfoto- leider nicht von der Polizei, aber von den chinesischen Katzen. 




Kommentare:

  1. Bor!!! Abgefahrn!!! Heiooooo, Meister!!!!!!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich lach Tränen!!!
    Genieß deinen Tag, lg, Iris

    AntwortenLöschen
  3. das klingt jetzt alles gar nicht gut für mich... aber das war wirklich total ungewöhnlich alles! Ich hab sowas auch noch nie vorher gemacht, ehrlich!
    Aber am meisten bin ich froh, dass du geschlafen hast! Du brauchst deinen Schlaf! Hdl!

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Geschichte! Der Mann...schön locker bleiben, würd`ich raten...immerhin: er macht sich Sorgen! Und du, du hast deinen Enkeln dereinst eine supergute Story zu erzählen...toll, auf so einen Gedanken kommt nur das echte Leben...Schlaf gut, heute Nacht...Liebe Grüsse, Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ja, guter Mann!:-) Das stimmt Heike, die Story ist echt gut zum immer wieder erzählen.

    AntwortenLöschen