Dienstag, 7. Juli 2015

Geschafft.

Anfang Juli- und ich bin zurück! Und Freunde - es ist fast geschafft: heute ist der letzte Tag der Hitzewelle! SCHWITZEN UND DURCHHALTEN. 
Samu meinte auf dem Weg zur Kita: "morgen ist es wieder unser Lieblingswetter und dann feiern wir, gell Mama?" Genau. 


Auch geschafft ist das Manuskript für das Buch. Hab die letzten Wochen in jeder freien Minute am Vormittag geschrieben und gestern konnte ich es an den Verlag und meine Lektorin schicken. Ich bin ganz glücklich und fühle mich auch ein bisschen in Feierstimmung. 


Und Manchmal hat man Befürchtungen wie man durch eine bestimmte Zeit kommt und dann geht es viel besser als erwartet. So wie die 5 Wochen Gips  (nachdem sich der kleine Sohn die zwei Unterarmknochen gebrochen hat - zu schnell gerannt und draufgefallen). 


Ich habe nur "mindestens 5 Wochen" gehört und es lag wie ein Berg vor mir: wie schaffen wir das bloß? Wochenlang ohne Sandeln, Laufrad fahren, rennen und hüpfen. Aber es ging erstaunlich gut. Einfach ein Tag nach dem anderen. Wie so vieles im Leben. 
Und wie gut, dass man nicht immer alles vorher weiß. Wenn ich gewusst hätte, dass Samu 4 Jahre lang ziemlich schlecht schläft, dann wäre ich total verzweifelt. Aber wir sind durchgekommen. Mit wenig Schlaf (an manchen Tagen mit SEHR wenig Schlaf). Jetzt wird es endlich, tatsächlich, wirklich, ein bisschen (ich bin mal noch vorsichtig!), richtig besser und ich kann unser Glück kaum fassen.  

Und er rennt weiter und kann sogar dabei seine Hose festhalten. Tolles Kind. Und er wird immer größer...

...und ist von morgens bis abends am Basteln und malen (hier seht ihr was passiert, wenn sich die Ampelmännchen ineinander verlieben. Dann gibt es Verkehrschaos!).








Geschafft - das war ich auch auf dem Sommerfest der Kita. 
Erhitzt war ich nicht nur wegen dem Wetter, sondern weil ich mich freiwillig gemeldet habe, bei einem Spiel einen Begriff pantomimisch darzustellen. "Kann ja nicht so schwer sein", dachte ich mir. Und dann mussten die Kinder erraten, dass ich eine Schnecke bin. Sagen wir`s mal so: vor der gesamten (einschüchternden) Elternschaft und den Erziehern durch`s Gras zu robben und darauf hoffen,dass die Kinder endlich erkennen, dass ich EINE BESCHISSENE SCHNECKE BIN!!!  war, gelinde gesagt, etwas demütigend.  Aber wir feiern weiter:



Schöne Gartenparties und Geburtstagsfestle...


 und ein bisschen Kirchentag miterlebt:



Der Abend mit dem Ehepaar Schneider und Samuel Koch war für mich etwas ganz besonderes: Glaube im Dunkel. Unfallfolgen die alles verändern. Das sterbende Kind im Arm halten. Dinge die man eigentlich nicht in Worte fassen kann. Was Gott manchen Leben zumutet, was sie "schaffen müssen", ist fast unerträglich. Und doch sehe ich, wie sie die Dinge tragen, ehrlich kämpfen und weiter machen auch wenn "der Glaube Risse bekommt. Wenn man erfährt was es heisst Gott zu FÜRCHTEN und zu lieben... wenn man weiß: ich kann jetzt gar nichts mehr halten. Und erlebt, man wird gehalten."(Nikolaus Schneider).GOtt ist auch im Dunkel. Diese Geschichten machen Mut.
Ich muß dabei auch an unseren wunderbaren Besuch,vor ein paar Wochen, im Zirkus denken:


Es war ein kleines Familienunternehmen: Ein Papa mit Frau und drei Töchtern. Und es gab keine Tiere- außer ein paar gezüchteten Tauben (und ich habe lange genug in der Innenstadt gelebt um sagen zu können: ich HASSE Tauben! Tut mir leid). Aber es gab viel Akrobatik.  
Wir saßen so dicht dabei, dass ich das besorgte Gesicht des Vaters sehen konnte, als seine Tochter oben am Zirkuszelt ihre Kunststücke vorführte. Seine starken Hände zuckten bei einigen Übungen – er war jeden Moment bereit sie aufzufangen. Und er klatschte nach jeder Nummer am lautesten von uns allen. Vielleicht vor Erleichterung, dass alles gut ging und sicher auch vor Stolz über seine Töchter. 
Ein bisschen hat er mich an Gott erinnert...ob er wohl auch so bereit steht, seine Hände zucken um uns aufzufangen und dann zu jubeln wenn wir etwas geschafft haben?



Heute ist für mich so ein Tag an dem ich einfach mal innehalten will und "DANKE" sagen. Für das was geschafft wurde. Für Gottes Treue. Sein "P.s. ich liebe dich" am Ende des Tages. Und für euch- mein treuen Leser. Schön, dass ihr wieder da seid! Weiter geht`s...und was wir alleine nicht schaffen das schaffen wir zusammen :-).

Das ist der Blick von unserem Balkon.

Kommentare:

  1. Du bist zurück! Wie schön!!

    PS. Glückwunsch zum fertigen Manuskript! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mathilda! Und ich freu mich schon auf DEIN erstes Buch, yeah!

      Löschen
  2. Liebe Christian, hab schon auf dich gewartet :-), schön, dass du wieder da bist! lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. sorry, Christina sollte es natürlich heißen........... (bischen heiß heute.....)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie! Schön,dass du auch wieder da bist! Gruß vom Christian:-)

      Löschen
  4. Huhu :-)
    Schön das du wieder da bist :-)
    Bei welchem Verlag veröffentlichst du?
    Ich bin Buch Blogger :-) falls du also magst und das Buch dann auf dem Markt ist könnte ich dich mit Interview, blogtour gerne hypen. Meld dich doch deswegen mal.
    Leider hast du kein Impressum, was ja "eigentlich" Pflicht ist.
    Mein blog www.goldkindchen.blogspot.com

    Liebe grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole!
      Danke für das Angebot! Da werde ich sicher gerne drauf zurückkommen (allerdings dauert es noch ein bisschen- das Buch erscheint im Feb/März beim Neukirchner Aussaat Verlag). Und echt- KEINE AHNUNG wie das mit einem Impressum läuft. Bin froh, dass meine Freundin Nicola mir den Blog so toll angelegt hat. Aber spannend, das mit deinen Buch Blog! Ganz Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  5. Juhuuuu, du bist zurück in der Blogger-Welt!! Ich freu mich so. Wir müssen dringen die Korken wegen deines fertigen Manuskripts knallen lassen, ja? Ich bin schon so gespannt auf dein Werk!
    Private Blogger sind übrigens nicht impressumspflichtig.....also keine Sorge.

    Liebte Grüße nach Stuggi (noch einmal schlafen, dann wird es kühler - Lieblingswetter indeed)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey JA- Korken knallen lassen!!! Das machen wir:-). Spätestens im nächsten Bookclub!
      Liebste Grüße zu Euch!!!

      Löschen
  6. schön, dass du wieder da bist. Freue mich wieder von dir/euch (samt Sohnemann) zu lesen :) . Bestimmt auch dann das Buch :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara! Liebe Grüße zurück - seid ihr noch in Canada? Bin gespannt wieder von dir zu hören! SEGEN für den Umzug!!!

      Löschen
    2. Hallo Christina! Das ist leider eine Verwechslung. Ich bin seit ca. einem Jahr eine eifrige Leserin deines Blogs (und bin leider nicht in Canada ;-) - da wollt ich immer schon mal hin :-) Liebe Grüße nach Stuttgarts bunten Vorort

      Löschen
    3. oh,dann gibt es tatsächlich mehr als eine Barbara die den Spatz besucht- wie schön!!! Und ich würde auch so gerne mal nach Canada! Wer weiß- vielleicht schaffen wir`s ja eines Tages:-). Liebste Grüße!

      Löschen
  7. Schön, dass Du wieder "on blog" bist, habe Dich vermisst. Und freue mich jetzt schon auf Dein Buch!
    Liebe Grüße aus dem Raum Heilbronn,
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ursula!!! Wie schön, dass du auch wieder da bist. Grüße und Segen zurück zu dir!

      Löschen
  8. ich schließ mich den ganzen Damen vor mir an.
    (ähm... sind doch alles Damen, oder?)
    Siehste, da gehts gleich wieder los mit den haltlosen Thesen und dem Kram.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey ja- alles tolle Damen :-). Du auch. Liebste Grüße!

      Löschen
  9. Chrisssiiiii, schön, freue mich wieder von dir zu lesen.
    Impressum, ich sag Dir wie Dus anlegst und was drin stehen muss. Das ist keeeeein Problem. Keine Panik.

    Nicola

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christina,
    schön dass du wieder da bis, immer wieder haben ich vorbeigeschaut ob sich was tut auf deinem Blog. Freue mich sehr dass es euch gut geht und bin gespannt auf dein Buch.
    Bleibt behütet,
    Grüße vom Schokolädle

    AntwortenLöschen