Montag, 28. September 2015

Juhu! WIR haben ein wunderbares, neues Buch!!!



Seit letzter Woche ist Veronikas Buch auf dem Markt und dafür hier Werbung zu machen ist ein bisschen wie Eulen nach Athen tragen (warum heisst das eigentlich so, weiß das jemand?)
Am Freitag war ich bei ihrer kleinen und wunderbaren "Buch-release-party", ich durfte den Abend anmoderieren und musste mich kräftig zusammenreissen um nicht als irrer Fan aufzutreten. Ist mir nur teilweise gelungen:-).

Heios Rat an mich war: wälz dich bitte nicht auf dem Boden vor Freude! Hab ich befolgt.

Was soll ich dazu noch sagen? Wer  Veronikas Blog kennt weiß wie ehrlich und humorvoll sie über ihr Leben als Ehefrau und Mama von zwei kleinen Mädels schreibt. Schon so oft haben mich ihre Geschichten aufatmen lassen weil ich gemerkt habe: es geht nicht nur mir so! Sie öffnet ihr Herz weit und lässt hinter die Fassaden schauen, die wir oft so gerne voreinander aufrecht erhalten.
In ihrem Buch sind viele solcher Geschichten. Über manche kann ich herzlich lachen und manchen treiben mir die Tränen in die Augen, weil sie eine Sehnsucht in mir berühren mich an einem Tisch niederzulassen, mit Menschen die ich lieb habe und das Leben, so wie es gerade ist, zu feiern.
Auch die Rezepte, die jedes Kapitel abschließen, hören sich nicht total kompliziert an und ich denke ich werde so einiges davon bald ausprobieren (und Veronika: ich liebe dich dafür, dass du dir auch für ein ganz einfaches Sommerrezept - Wassermelone mit Feta schichten- nicht zu schade bist!).
Ich hoffe (und bin mir ziemlich sicher), dass dieses wunderschöne Buch ein richtiger Renner wird. Und es eignet sich hervorragend als Geschenk! Mir fallen spontan einige Freundinnen ein, denen ich es gerne zu ihrem nächsten Geburtstag schenken will.

sogar eine persönliche Widmung hab ich bekommen! :-)

Immer mal wieder leide ich ja darunter, dass ich mich mit anderen vergleiche und ihre Begabung und ihr Erfolg mich manchmal frustrieren und lähmen kann.
Aber bei Veronika ist das anders. OK, ganz ehrlich: manchmal bin ich doch ein bisschen neidisch, dass sie mit so einer Leichtigkeit so wunderbar schreiben kann.  Aber ich habe mir vor einiger Zeit vorgenommen, dass ich folgendes tun will, wenn der kleine Neid mal wieder vorbeischaut: Ich nehme ihn freundlich aber bestimmt an der Hand und gebe ihm einen Platz im Unterstützerteam.
Diesen wunderbaren Gedanken habe ich bei Glennon Doyle gelesen (auch eine Frau die so toll schreiben kann!). Sie berichtet darüber, dass sie Frauen, die unglaublich ermutigend sind gefragt hat: "Wieso seid ihr nicht eifersüchtig? Wie könnt ihr immer nur einfach ermutigen, egal ob die Person dann dankbar dafür ist, ihr dafür gesehen werdet, oder der andere an euch vorbeizieht. Wie macht ihr das?“
Die erstaunliche Antwort der Frauen war: „Oh, nein, wir sind schon manchmal eifersüchtig. Aber wir entscheiden uns bewusst dagegen und ermutigen und freuen uns mit, wo wir Gutes sehen.“ Das will ich lernen.  
Ich will dass mein kleines Herz größer und weiter wird (JESUS, mit deiner Hilfe!!!). 
Und das erstaunliche ist:  Ich merke, dass ich langsam anfange nicht mehr im „ICH“ und „DU“ zu denken, sondern ich sehe plötzlich viel mehr das „WIR“. Eifersucht ist armselig und distanziert mich von dem anderen. Ermutigung öffnet mein Herz für den gemeinsamen Reichtum. 
Ob nun der andere den guten Gedanken hat oder ich, es ist wunderbar dass wir das zusammen lernen können. 
Ob du das Lob einfährst, deine Arbeit wahrgenommen wird oder meine: wir sind zusammen unterwegs. 
Ob dein Buch Beachtung findet, oder meins: Hauptsache etwas von Gottes hoffnungsvollem Leben, kann sich in dieser Welt weiter ausbreiten.
Und ich lerne mich tatsächlich richtig mitzufreuen.

(Und ganz abgesehen davon - Veronika ist eine Frau bei der ich wirklich hoffe, dass sie einen Beststeller nach dem anderen schreibt, dass sie eine große Bühne bekommt auf der sie strahlen und anderen Mut machen kann. Sie ist einfach ein Mensch, dem man das von Herzen wünscht).

leuchte weiter Veronika! Du bist so ein Segen!!!

Kommentare:

  1. viele haben ja im April Geburtstag...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, der Wink mit dem Laternenpfosten! Aber ob es die Zutaten für die Rezepte in Nigeria gibt? LG nach Afrika!!!!

      Löschen
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Eulen_nach_Athen_tragen

    AntwortenLöschen
  3. Aha, interessant! Danke für den link, liebe Julia (dachte mir, dass du so was weißt:-)).

    AntwortenLöschen